Jugendreisen – Spaß ohne Eltern

Mit den Freunden alleine in den Urlaub - davon träumt jeder Jugendliche. Egal ob Camping im Wald nebenan, Spanisch lernen im Ausland, ein Trip nach New York - jeder Jugendliche will selbstständig und unabhängig von den nervigen Eltern verreisen. Dabei stellen sich viele Kinder vor, dass sie einen schönen Strand besuchen, wo sie eisgekühlte Cocktails von Kellnern serviert bekommen. Bei falscher Planung kann aus der versprochenen Traumreise allerdings schnell ein Albtraum werden. Jugendreisen ab 16 Jahren müssen aus diesem Grund gut geplant werden. Eltern sollten ihre Kinder bei der Vorbereitung unterstützten, damit die Jugendreise zu einem Abenteuer wird, das so schnell nicht vergessen wird.

Jugendreise als Lebenserinnerung

Es ist bekannt, dass den Menschen nichts so sehr prägt wie unsere Jugend. In dieser Zeit ist es aus diesem Grund von äußerster Bedeutung so viel Kulturelles zu erleben wie möglich. In keinem anderen Abschnitt unseres Lebens lernen wir so viele neue Dinge, Menschen und Orte kennen, sammeln erste Erfahrungen, stellen uns ersten Problemen und lernen diese zu lösen. Als Jugendlicher verliebt man sich zum ersten Mal, trinkt den ersten Schluck Alkohol, geht länger mit Freunden feiern und muss viele lebenswichtige Entscheidungen treffen.

Später blickt man auf diese Zeit zurück und will sich mit Freude und ohne Reue an diese Zeit erinnern. Jugendreisen ab 16 können diesen Lebenszeitraum sinnvoll füllen. Sie bieten Jugendlichen unter 18 Jahren die Möglichkeit, viel zu lernen, den Umgang mit Gleichaltrigen zu lernen und Interessen zu entdecken, die vorher völlig unbekannt waren. Viele Jugendliche verbringen ihre Freizeit nur noch ausschließlich vor dem PC und treffen sich mit ihren Freunden nur noch in der Schule. Jugendfreizeiten können diesen Kindern helfen, den Spaß an der reellen Welt zu entdecken, gemeinsam mit Freunden zu lachen, Sport zu treiben, Fußball zu spielen, schwimmen zu gehen und vieles mehr.

Alleine verreisen

In Deutschland gibt es keine gesetzliche Regelung, wann Jugendliche verreisen dürfen. Aus diesem Grund kann jede Person, die mindestens 14 Jahre, aber noch nicht 18 Jahre alt ist, alleine verreisen, insofern sie die Erlaubnis ihrer Eltern erhalten. Problematisch wird es für die Eltern, wenn das allein reisende Kind im Urlaub einen Unfall hat oder verursacht. Den Eltern könnte eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorgeworfen werden. Aus diesem Grund verweigern viele Hotels und Reiseveranstalter die Buchung einer Reise oder Hotelzimmers für Personen unter 18 Jahren. Rechtlich gesehen ist nämlich jeder Mensch zwischen 7 und 17 Jahren nur beschränkt geschäftsfähig.

Betreute Reisen für Kinder und Jugendliche

Auch wenn die meisten Hotels Jugendlichen den alleinigen Aufenthalt verweigern, gibt es Reiseveranstalter, die speziell für diese Zielgruppe betreute Reisen anbieten. Die Teilnehmer der Kinder- und Jugendreisen werden in der Regel von Erwachsenen, meist jungen Menschen über 18 Jahren, die ehemals selbst an diesen Reisen teilgenommen haben, beteiligt. Die Teilnehmer werden in Altersgruppen eingeteilt, damit sie zusammen mit Gleichaltrigen verreisen.

Wie in jeder anderen Branche auch gibt es auch hier schwarze Schafe. Laut dem Jugendreiserechtexperten Andre Landherr locken viele Veranstalter die Jugendlichen und Eltern mit günstigen Angeboten, verdienen ihr Geld dann aber vor Ort. Weiterhin rät der Experte vor Club-, Mitglieds- oder Rabattkarten ab, diese sind kostenpflichtig und bieten oftmals nur sehr geringe oder gar keine Vorteile. Eltern sollten sich zudem informieren, ob die gebuchte Verpflegung in irgendeiner Weise rationiert wird oder ein Nachschlag mit einem Aufpreis verbunden ist.

Für verunsicherte Eltern können Zertifikate oder auch vom Bund geförderte Portale helfen. Alle beim Deutschen Fachverband für Jugendreisen aufgelisteten Reiseunternehmen tragen beispielsweise ein Qualitätssiegel. Ebenfalls hilfreich bei der Suche nach seriösen Anbietern ist das Bundesforum Kinder- und Jugendreisen e.V.

Alkohol und Zigaretten

Das deutsche Jugendschutzgesetz sieht vor, dass alle Personen unter 18 Jahren nicht rauchen dürfen. Alle 16-Jährigen dürfen in Gaststätten oder Tanzveranstaltungen bis Mitternacht teilhaben. Kinder unter 16 Jahren benötigen in Gaststätten eine volljährige Begleitung, beispielsweise einen Betreuer. Wollen sie dort lediglich essen und trinken, dürfen sie sich auch ohne Begleitung bis 23 Uhr dort aufhalten. Beim Thema Alkoholkonsum sollten sich die Eltern für jedes Urlaubsland informieren, denn hier gelten unterschiedliche Regeln. In den meisten Ländern ist der Alkoholkonsum generell erst ab 18 Jahren erlaubt. Italien ist allerdings eine Ausnahme, hier darf man bereits ab 16 Jahren Alkohol konsumieren.

Artikelbild: mandygodbehear / Bigstock.com

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Urlaub veröffentlicht.