Dank Gesichtspflege zu besserem Aussehen: Tipps für perfekten Gesichtslook

Damit man für eine zarte und schöne Gesichtshaut sorgen kann, braucht man bestimmte Grundregeln bei der Gesichtspflege zu beachten. In erster Linie sollte man für regelmäßige und hautschonende Reinigung und ausreichende Feuchtigkeitszufuhr sorgen. Ein gut gepflegtes Gesicht lässt die Haut und die gesamte Erscheinung etwas jünger aussehen. Ein frisch aussehendes Gesicht ist eine Visitenkarte für Frau jedes Alters, auch die Männer bedienen sich immer öfter von den Pflegetipps der Frauen. Wenn man dann noch in Sachen Make-up gekonnt vorgeht, ist man für jeden Auftritt bestens gewappnet. Ob bestimmte Lidschatten, Foundation oder smokey eyes: Das perfekte Make-up ist die Krönung jeder guten Gesichtspflege. Bis es jedoch dazu kommt, müssen einige Schritte unternommen werden.

Drei verschiedene Pflegetypen

Die Gesichtspflege wird je nach Hauttyp unterschiedlich durchgeführt. Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Hauttypen im Gesicht:

  • Trockene Haut: Solche Haut braucht besondere Pflege, gut ist zum Beispiel auch Natur-Kosmetik, und soll mit reichhaltigen Cremes versorgt werden. Die Reinigung soll zwar täglich erfolgen, sie darf aber nur mit ganz sanften, alkoholfreien Pflegeprodukten durchgeführt werden.
  • Fettige Haut: Solcher Hauttyp produziert Fett und Talg im Übermaß, deswegen muss die Haut mit keiner oder nur mit weniger Feuchtigkeit versorgt werden. Sie neigt zu Pickelbildung, deswegen sollte sie möglichst täglich gründlich gereinigt werden.
  • Mischhaut: Bei dieser Haut ist die T-Zone – Stirn, Nase und Kinn eher fettig, die übrigen Gesichtsstellen brauchen dann aber zusätzliche Feuchtigkeitsversorgung.

Tipps für die rundum gesunde Gesichtshaut

  • regelmäßige Gesichtsreinigung ist für eine gesunde Haut unabdingbar. Deswegen sollte man die Haut im Gesicht zweimal am Tag – morgens, bevor man andere Pflegeprodukte verwendet, und abends, bevor man schlafen geht – reinigen.
  • immer für Demake-up sorgen: Bevor man ins Bett geht, sollte gründliches Abschminken erfolgen, sonst verstopft das Make-up die Hautporen, was Pickeln und Mitesser auf den Plan ruft.
  • für die Reinigung sollte man milde Syndets mit einem pH-Wert von fünf oder 5,5 verwenden, weil das Wasser keine Fette lösen kann.
  • für optimale Feuchtigkeit sorgen: Jeweils nach der Reinigung – morgens und abends – sollte die Haut mit entsprechendem Creme behandelt werden. Eine Maske bietet auch eine hervorragende Feuchtigkeitspflege an.
  • mit Peeling werden alte Hautzellen abgeschrubbt, was unter anderem die Hautureinheiten fernhält.
  • für genügende Wasserzufuhr sorgen: Am Tag sollte man mindestens zwei Liter zu sich nehmen. Das sorgt für eine geschmeidige und elastische Haut.
  • auf die Ernährung achten: Ausgewogene Ernährung ist das „A“ und „O“, um die Gesichtshaut jung und gut aussehend zu halten. Das Essen sollte reichlich an Vitamine A, C und E sein, was vor allem die freien Radikale wegschafft und damit für den richtigen Zellschutz sorgt.

Artikelbild: © images72 / Shutterstock

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Schönheit veröffentlicht.