Artenvielfalt unter Werbeschildern

Zu einer Geschäftseröffnung gehört unter anderem natürlich auch ein Werbeschild. Um sein Geschäft, Restaurant oder Bistro geschickt in Szene zu setzen und die zukünftigen Kunden darauf aufmerksam zu machen, ist vorab zu überlegen, ob eine normale Werbetafel ausreicht ist oder ob es zum Beispiel ein Schild mit LED-Beleuchtung aus dem Schilder-Druck sein soll. Auf dem Markt sind diesbezüglich die unterschiedlichsten Möglichkeiten gegeben, aus denen der Inhaber sich das für ihn passende Werbeschild aussuchen kann.

Ebenso ist die Form der Bedruckung zu bedenken, denn Kunden sollen aufmerksam gemacht werden und da darf es gerne etwas auffälliger sein, ohne aber überladen zu wirken. Man sollte zudem abwiegen, ob die Aufschrift oder das Logo mit einer Beleuchtung besser wirken würden. Denn besonders, wenn es sich um eine Gaststätte handelt, kann ein beleuchtetes Schild bei Weitem mehr Aufmerksamkeit erreichen.

Eine Werbetafel individuell bedruckt

Die Werbetafel kann in der Regel aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen und ganz nach den persönlichen Bedürfnissen des Kunden bedruckt werden. Hier eignen sich beispielsweise Acrylglas, PVC oder Hartschaum. Soll die Tafel als Außenwerbung verwendet werden, ist nicht nur auf ein wetterfestes Material, sondern ebenfalls auf eine abschließende Versiegelung zu achten. Diese Form von Werbeschildern wird mit den neuesten Druckformen hergestellt. Hier sind die Möglichkeiten eines Siebdrucks oder der neuen Digital-UV-Direktdruck in Betracht zu ziehen. Gerade die letzte Möglichkeit besticht durch eine hervorragende Qualität des Aufdrucks. Es wird nichts mehr beklebt, Drucknebenkosten fallen weg, was die Tafel wieder kostengünstiger macht. Hier wurde ein Verfahren gefunden, hervorragende Qualität zu einem günstigen Preis anbieten zu können. Der große Vorteil bei dem UV-Direktdruck ist die Fotoqualität, welche den Aufdruck sehr realistisch wirken lässt. Es stellt kein Problem dar, einen Schriftzug gepaart mit einem Logo und einem Motiv oder Bild auf dem Schild darzustellen. So gelingt ein professioneller Werbeauftritt im Außenbereich, was neue Kunden beschert.

Das LED Schild, die umweltfreundliche Beleuchtung

Allgemein ist es bekannt, dass ein beleuchtetes Werbeschild die Menschen anlockt, die Neugierde wird geweckt. Und je auffälliger und attraktiver dieses Schild gestaltet ist, umso mehr werden zukünftige Kunden in das Geschäft kommen. Besonders für Bars und Restaurants macht sich die Beleuchtung bezahlt, aber auch viele andere Verkaufsstätten im Bereich des Handels greifen immer häufiger zu dieser Form der Werbung. Da aber in Zeiten der gestiegenen Stromkosten sowie der höheren Umweltbelastung die normale Glühbirne zunehmend an Wichtigkeit verliert, ist die LED-Technik in diesem Bereich mehr gefragt. Und sie birgt natürlich ihre Vorteile, denn es ist möglich, hochwertige Leuchtdisplays zu erstellen, die sogar heller und klarer in ihrer Leuchtkraft sind, als die herkömmlichen Leuchtschilder. Letztendlich zeichnen sie sich durch niedrige Energiekosten aus, selbst bei Dauerbetrieb, was die Geschäftsnebenkosten beträchtlich senkt. Das Schild wird ganz nach den individuellen Wünschen des Betriebsinhabers gefertigt, selbst Bildkonturen oder komplette beleuchtete Bilder sind möglich. Und dies alles in den gewünschten Farben. Und hier besteht ebenso die Möglichkeit, dass die Schrift blinkt oder als Laufschrift angefertigt wird. Als Grundmaterial wird ein Acrylglas verwendet, die Lieferung erfolgt vom Hersteller natürlich mit dem dazugehörigen Netzteil sowie Befestigungsmaterial. Diese sind selbstverständlich ebenfalls als Außenreklame erhältlich.

Artikelbild: P Kitti / Bigstock.com

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Bildung veröffentlicht.